Korrektur

foreas - Atlaskorrektur Halswirbelkorrektur Bergneustadt

Dauerhafte Hilfe bei Kopf-, Rücken- und Nackenschmerzen. 

Die neuartige foreas Methode ist eine Weiterentwicklung der altbewährten Atlaskorrektur mit Hilfe eines Vibrationsgerätes. Das Besondere an dieser Methode, ist die Möglichkeit, weitere Halswirbel auch mit Hilfe des Vibrationsgerätes zu korrigieren, wodurch sie auch deutlich effektiver wird.

& Online-Buchung

Erwachsenen - Behandlung

120-minütige foreas Atlas- und Halswirbelkorrektur mit Vibrationsgerät
249 2 Behandlungstermine
  • 1. Behandlung ca. 80 Minuten
  • Anamnesegespräch
  • Erklärung der foreas Methode
  • ca. 30-40-minütige Vibrationsmassage
  • Atlas- & Halswirbeldiagnostik
  • - Atlas- & Halswirbelkorrektur
  • Vorher-Nachher Bilder Ihrer Körperhaltung

  • 2. Behandlung 40 Minuten
  • ca. 8 Wochen später
  • Besprechung des Heilungsverlaufes
  • ca. 20-minütige Massage mit Vibrationsgerät
  • Vibrationskorrektur der Halswirbel
  • Abschlussbilder Ihrer Körperhaltung
  • Vergleich und Besprechung der Bilder

Kinderbehandlung

Je nach Alter des Kindes angepasste foreas Atlas- und Halswirbelkorrektur mit Vibrationsgerät
99 2 Behandlungstermine
  • 1. Behandlung ca. 40 Minuten
  • Anamnesegespräch
  • Erklärung der foreas Methode
  • evtl. kurze Vibrationsmassage
  • Atlasdiagnostik & Korrektur
  • evtl. Bilddokumentation der Körperhaltung

  • 2. Behandlung 20 Minuten
  • ca. 8 Wochen später
  • Besprechung des Heilungsverlaufes
  • Vibrationskorrektur der Halswirbel
  • Vergleich und Besprechung der Bilder

Kinderbehandlung PLUS

Je nach Alter des Kindes angepasste foreas Atlas- und Halswirbelkorrektur mit Vibrationsgerät
119 2 Behandlungstermine
  • 1. Behandlung ca. 40 Minuten
  • Anamnesegespräch
  • Erklärung der foreas Methode
  • ganzheitliche Wirbelsäulendiagnostik
  • evtl. kurze Vibrationsmassage
  • Atlasdiagnostik & Korrektur
  • Vorher-Nachher Bilder der Körperhaltung

  • 2. Behandlung 40 Minuten
  • ca. 8 Wochen später
  • Besprechung des Heilungsverlaufes
  • Vibrationskorrektur der Halswirbel
  • Abschlussbilder der Körperhaltung
  • Vergleich und Besprechung der Bilder
  • weitergehende Beratung
EXKLUSIV

WARUM IST EINE ATLASKORREKTUR SO WICHTIG?
Der Atlaswirbel ist der 1. Halswirbel, auf dem der etwa 6 kg schwere Kopf liegt. Bei einer seitlichen Verschiebung des Atlaswirbels ist der Kopf ebenfalls in diese Richtung verschoben. Die 6 kg sind nicht mehr gleichmäßig verteilt, sondern es kommt zu einem Ungleichgewicht von 4:2 oder 5:1 kg.

Die Folge: Eine Seite hat mehr zu tragen und die andere Seite mehr Spannung, um das Ungleichgewicht auszugleichen.

Diese Spannungen spüren Sie entlang Ihres gesamten Rückens und führen zu Schmerzen.

Eine weitere Folge dieser Spannung ist, dass eine Beckenhälfte dauerhaft nach oben gezogen wird. Daraus resultiert ein Beckenschiefstand mit Beinlängendifferenz.
Um das Becken also dauerhaft wieder in seine richtige Position zu bewegen, ist es wichtig, den Ursprung zu behandeln, also den Atlas zu korrigieren.
Würde man die Behandlung nur am Becken ansetzen, so wäre die Ursache für den Schiefstand nicht beseitigt und die Besserung nur von kurzer Dauer.

WARUM IST ES WICHTIG, ANDERE HALSWIRBEL AUCH ZU KORRIGIEREN?
Nachdem der Atlas korrigiert wurde, sitzt der Kopf wieder mittig auf dem Körper. Die Spannung lässt nach und der restliche Körper richtet sich wieder von alleine neu aus.

Da die Axis, also der zweite Halswirbel, bei fast jeder Atlasfehlstellung auch schief steht, muss dieser für ein optimales Ergebnis ebenfalls korrigiert werden. Das gilt auch für weitere Halswirbel, da diese durch zu starke Blockaden sich nicht von alleine lösen können.

Die foreas Methode setzt hier mit derselben Technik an, wie beim Atlas, um auch diese Wirbel in ihre richtige Position zu schieben.

Klagt Ihr Kind regelmässig über Kopfschmerzen oder kann es sich nicht richtig in der Schule konzentrieren?

Hat Ihr Kind Gleichgewichts- oder gar Koordinationsprobleme?

Besteht der Verdacht oder eine diagnostizierte Legasthenie oder Dyskalkulie vor? 

Dann sollten wir uns unbedingt unterhalten!

Diese und viele andere Symptome können gerade auch bei Kindern mit einer Atlasfehlstellung zu tun haben. Ursache für diese Atlasfehlstellung ist in sehr vielen Fällen der Geburtsvorgang.

Bei dem Geburtsvorgang sind sowohl beim Austritt des Kindes aus dem Mutterleib als auch seitens der Geburtshelfer häufig starke mechanische Kräfte notwendig, damit das Kind zur Welt kommt. Da in diesem Entwicklungsstadium noch keine ausreichende Stabilität in den Muskeln und Bändern sind, kommt es hier schon in den meisten Fällen zu Verschiebungen besonders des Atlaswirbels.

Symptome dieser Atlasfehlstellung sind u.a.:

  • Asymmetrien in der Körperhaltung
  • häufig schreiende Kinder in den ersten Lebensmonaten (müssen nicht immer Magen- und Darmkoliken sein)
  • Überspringen von Entwicklungsstufen in der motorischen Entwicklung (Kind krabbelt nicht, sondern lässt diese Phase ganz aus oder robbt sich vorwärts)
  • Im Laufe der Jahre Koordination – und oder Gleichgewichtsstörungen (Kind ist unsicher beim balancieren, Treppe gehen, Einbeinstand ect.)
  • Wenn es in die Schule kommt, werden oft kognitive Schwächen sichtbar (ADS, Dyskalkulie, Legasthenie)

Hier wird